Schaltung

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1-12 von 272

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1-12 von 272

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Schaltung

Die Elemente, Schalthebel, Schaltwerk und Umwerfer bilden die Kettenschaltung am Mountainbike, Rennrad oder City- & Trekkingrad. Unterscheiden tun Sie sich lediglich an den Schalthebeln.

Die Kettenschaltung ist eine bei Fahrrädern verwendete Gangschaltung mit wechselndem Eingriff der Fahrradkette in mit verschiedenen Zähnezahlen versehene Ritzel oder/und Kettenräder.

Beim Schalten wird die Übersetzung zwischen Tretkurbel und Hinterrad verändert. Die Kettenschaltung ist das am häufigsten verwendete Wechsel-Getriebe am Fahrrad. Andere Wechselgetriebe sind die Nabenschaltung und die seltenere Tretlagerschaltung. Zur Vergrößerung des Übersetzungsbereiches beziehungsweise der “Spreizung” wird eine Kettenschaltung auch zusammen mit einer Nabenschaltung eingesetzt.

Auch bei der Verarbeitung unterscheiden sich die unterschiedlichen Radgruppen. So ist zum Beispiel bei den Rennrädern eine Kombination aus Schalt- und Bremshebel direkt als zentrale Griffpostion am Rennradlenker angebracht. Wohin gegen bei den geraden Lenkertypen, wie sie oft bei Mountainbikes verbaut sind, die Schalthebel getrennt von der Bremse angebracht sind.

In der Regel werden – je nach Einsatzbereich – die Schaltkomponenten mit bis zu zwölf Gängen am Hinterrad und drei Kettenblättern an der Kurbel versehen.

Wenn Sie sich für den Kauf einer neuen Schaltung entschieden haben sollten Sie bitte unbedingt auch die Käfiglängen achten. Hier ein kurzer Tipp unsererseits:

Käfiglängen:                     Kurz für Downhill, Mittel für 2x10 und Lang für 3x10

 

Shadow Plus – was ist das?

Der Kupplungsmechanismus liegt genau vor dem Schaltwerksparallelogramm und soll vor allem den unteren Schaltwerksarm durch seine extreme Schwingungsdämpfung beruhigen. Der Mechanismus stabilisiert den eigentlichen Schaltkäfig mit seinen beiden Führungsrollen, damit die Kette und mit ihr der Käfig in hartem Gelände nicht übermäßig ins Taumeln gerät.

Besonders für diejenigen, die im 1 x 10 Modus können ein Lied von dem singen, wenn ihnen im Gelände die Kette ohne Führung öfter abspringt und die Fahrer deren Rahmen zum heftigen Kettenschlagen neigen.

Natürlich kann man der Sache auch mit einer Kettenführung entgegenwirken, aber SHIMANO´s Shadow Plus geht das Thema halt von einer anderen Seite an und das mit sehr gutem Erfolg. Nach unseren bisherigen Erfahrungen wird Shadow Plus wohl Kettenführungen nicht komplett ersetzen können, aber für viele wird Shadow PLUS ausreichen. Auf jeden Fall sorgt es dafür, dass die geschalteten Fahrer bald fast so lautlos durch die Wälder hetzen wie unsere Singlespeed-Freunde.